für das Bistum Magdeburg e.V.

„…Empört Euch über das Unrecht und die Gleichgültigkeit…“

maximilian-kolbe "...Empört Euch über das Unrecht und die Gleichgültigkeit..." Caritas Freiwilligendienste„…Empört Euch über das Unrecht und die Gleichgültigkeit…“

… so heißt es in dem Brief der Auschwitz-Überlebenden an die Teilnehmenden des Weltjugendtages.

Im Rahmen des derzeit stattfindenden Weltjugendtages in Polen wird heute Papst Franziskus die ehemaligen Vernichtungslager in Auschwitz und Birkenau nahe der polnischen Kleinstadt Oświęcim besuchen und dort beten. Über eine Million Menschen wurden an diesen Orten ermordet. Einer der dort Inhaftierten war der Ordensmann des Franziskanerordens Maximilian Kolbe.

Maximilian Kolbe unterstützte von dem Nationalsozialismus Verfolgte und wurde 1941 in Auschwitz inhaftiert. Nach der Flucht eines Inhaftierten sollte als Strafe ein Familienvater in den Hungerbunker von Auschwitz gehen. Maximilian Kolbe bot sich an, anstelle des Familienvaters die Bunkerhaft anzutreten. Dort litt er Hunger und tröstete die Mitinhaftierten. Nachdem er nach drei Wochen noch lebte, wurde Maximilian Kolbe mit einer Giftspritze ermordet. 1982 wurde Maximilian Kolbe von der katholischen Kirche heilig gesprochen. Heute tragen Kitas, Pfarrämter, Familienhäuser und andere soziale Einrichtungen seinen Namen und bewahren sein Andenken.

Der Familienvater Franciszek Gajowniczek überlebte und starb 1995 mit 93 Jahren.

75 Jahre Jahre nach dem Tod vom Maximilian Kolbe besucht nun Papst Franziskus die Lager Auschwitz und Birkenau.

Hier findest du die Website, die auf den Besuch der Gedenkstätte vorbereiten soll und viele Infos bietet. Außerdem findest du auf einer weiteren Website das Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt anrufen