für das Bistum Magdeburg e.V.

#Zukunftszeit – gemeinsam für ein buntes Land

zukunftszeit_Logo_RGB_web-300x234 #Zukunftszeit - gemeinsam für ein buntes Land Caritas FreiwilligendiensteHintergrund der Aktion Zukunftszeit

Derzeit läuft eine große Aktion bei dem Jugendverband der katholischen Kirche… Auch wenn in Deutschland aktuell weniger Geflüchtete ankommen, sprechen die internationalen Zahlen der UN eine andere Sprache.

Viele Menschen engagieren sich im Bereich der Hilfen für Geflüchtete. Ob mit Sprachkursen, Patenschaften oder bei Aktionen gegen Fremdenfeindlichkeit – wir finden super, was ihr alles macht. Bei der Aktion Zukunftszeit geht es darum, euer Engagement sichtbar zu machen. #Zukunftszeit ist auch in Magdeburg, Halle/Saale, Dessau, Lutherstadt Wittenberg, Bad Liebenwerda, Bad Schmiedeberg, Naumburg, Wernigerode, Weißenfels, …

Wie funktioniert die Aktion Zukunftszeit?

Es sollen 35 000 Stunden gesammelt werden, Du kannst deine Engagementstunden auf dieser Plattform eintragen und damit deinen Beitrag leisten. Diese Einträge werden dann in einer Deutschlandkarte sichtbar gemacht. Damit auch dein Ort und deine Region sichtbar werden, sind alle Einträge wichtig!

IZukunftszeit-Karte-271x300 #Zukunftszeit - gemeinsam für ein buntes Land Caritas Freiwilligendienstem Moment ist über Sachsen-Anhalt und Sachsen und Brandenburg noch ein „schwarzer Fleck“… Also, wenn ihr als Freiwillige, ehemalige Freiwillige, Interessierte und Freunde des Referats Aktionen kennt oder selbst gemacht habt, tragt sie einfach ein oder postet sie mit dem #Zukunftszeit bei Twitter, Instagram oder Facebook. Weitere Infos findest du hier.

Fakten – Fakten – Fakten

Im Moment sind so viele Menschen auf der Flucht wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr. Ob vor Hunger, Armut oder Bomben – über 65 Millionen Menschen waren 2015 gezwungen ihre Heimat zu verlassen. Davon sind über 40 Millionen Menschen innerhalb ihres Heimatlandes auf der Flucht.

Das sind durchschnittlich 24 Personen, die 2015 jede Minute ihr Zuhause verlassen müssen. Zum Vergleich 2005 waren es 6 Personen, die pro Minute ihr Zuhause verlassen mussten. Über die Hälfte dieser Menschen kamen 2015 aus Syrien, Afghanistan und Somalia.

Du glaubst, dass alle Geflüchteten nach Deutschland kommen? Die sechs Hauptaufnahmeländer sind: die Türkei, Pakistan, Libanon, Iran, Äthiopien und Jordanien. In Deutschland haben im Jahr 2015 über 476 000 Menschen einen Asylantrag gestellt. Fast 3/4 aller AsylantragsstellerInnen kamen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan.

Im Jahr 2016 haben in Deutschland mehr als 745 000 Menschen einen Asylantrag gestellt. Weltweite Statistiken zum Gesamtjahr 2016 sind noch nicht veröffentlicht.

Alle diese Zahlen beziehen sich auf das Jahr 2015 und speisen sich aus den Statistiken des UNHCR und der deutschen Asylstatistik von 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt anrufen